Strahlentherapie

Die Strahlentherapie ist allgemein aus der Krebstherapie bekannt. Ein weiteres wichtiges Anwendungsgebiet der Strahlentherapie ist die Röntgenreizbestrahlung von schmerzhaften entzündlichen Gelenk- und Sehnenerkrankungen. Die Röntgenreizbestrahlung wird auch als Orthovolttherapie oder Tiefenbestrahlung bezeichnet. Neuere wissenschaftliche Untersuchungen konnten ihren Wirkmechanismus genauer aufdecken: die Strahlen hemmen die oft schmerzhafte Entzündungsreaktion an Gelenken, Sehnen, Sehnenscheiden und Schleimbeuteln und führen so zu einer Schmerzlinderung. Besonders wirksam ist die Röntgenreizbestrahlung bei folgenden Erkrankungen: Fersensporn, Tennis- oder Golferellenbogen, Sehnenscheidenentzündung, Schleimbeutelentzündung (Bursitis), Impingement-syndrom sowie aktivierter Arthrose an Schulter, Ellenbogen, Händen, Hüften, Kniegelenken und Füßen.